Aktuelle Ausstellung: Eierschalen-Kunstwerke 
auf handgeschöpftem Büttenpapier und großformatigen Leinwänden

Die Seele denkt nie ohne ein inneres Bild ... Novalis

In 2006 beginnt Anne Kempmann mit ersten Mal- und Skulptur- Studien zum Thema Ei: Eierschale, -haut, - gelb, -klar - Zell-Energie - Kosmos - Universum -  Geburt - Schöpfung - Individualität - Natur.

Sie widmet sich dem Ei in seiner Ganzheit, spirituell und künstlerisch, ohne zu wissen, welche markante, aktuelle Problematik die Welt bald durchrütteln wird. Mit ihrer “Zell-Kern-Forschung am Ei geht es ihr um die Entwicklung und Unantastbarkeit der menschlichen Individualität. Sie nutzt die Alchemie der Malerei und bezieht das Ei als Urprinzip der Schöpfung ein, in all seinen Bestandteilen. Sie trennt exakt Eigelb von Eiklar und experimentiert mit den Eierschalen.

Anne Kempmann verwandelt doch scheinbare Abfallstoffe in Kunstwerke der be-sonderen Art.

Ihre Eierschalen-Kunst auf handgeschöpftem Bütten-Papier und großflächigen Leinwänden spricht von Aufbruch, Öffnung und Neubeginn.  Aus einer Fülle von kleinsten Elementen entwickeln sich faszinierende Skulpturen, bestechen durch ihre Lebendigkeit,  zeugen von Schönheit,  strahlen wie edles Perlmutt und bereichern die Umgebung durch eine meditative Ruhe.

Titelbild_edited_edited.jpg
IMG_5759.jpg

Anne Kempmann

Eierschalen-Bilder. Werkgruppe aus acht Einzelwerken á  50 cm  x 50 cm,

auf Bütten-Karton, Mischtechnik, Papiere, Gouache-Farbe, Öle, Eigelb

DSC_9137.jpeg
IMG_8718.jpeg
IMG_8721.jpeg

Anne Kempmann

 

Das Werk der Schöpfungsgeschichte. Die Neugeburt des Menschen. - Stefan Robens

 

Unikat 2020, Details aus Eierschalen-Bild auf Leinwand im Großformat 150 cm x  210 cm,

Mischtechnik, Eigelb, Öle, Graphite, Artist Metallics. Gold. 2020

Handsignatur rückseitig